“ Die Vorwärtsbeuge“, Paschimotanasana, eine Basic Asana

Die Vorwärtsbeuge (Paschimotanasana) ist eindeutig eine meiner Lieblingsübungen und das war nicht von Anfang so. Mit der Zeit habe ich diese Übung lieben gelernt und heute gibt es keine Yogastunde ohne die Vorwärtsbeuge.

Wie alle Übungen im Yoga hat auch die Vorwärtsbeuge eine Wirkung auf der körperlichen und auf der mentalen Ebene. Dabei empfinde ich keine von beiden als schwieriger, manchmal ist es auch einfach nur die Tageskondition die das entscheidet. Am allerwichtigsten finde ich, ist es jedoch die einzelnen Übungen und dabei ist es ganz gleich, um welche es sich handelt   –  zu genießen  – ich bin ganz vernarrt in diese Umschreibung, wenn es um die Asanas geht.

Der Aufbau der Vorwärtsbeuge ist einfach, man setzt sich aufrecht und gerade hin, die Wirbelsäule nach oben hin verlängern, so das die einzelnen Wirbel und Bandscheiben ganz viel Raum haben. Die Beine sind nach vorne hin ausgestreckt und ebenfalls gerade. Diese Ausrichtung passiert mit dem Einatmen und mit den Ausatmen beugt man den Oberkörper, aus dem unteren Rücken heraus gerade nach vorne unten. In dieser Haltung verweilt man dann eine gewisse Zeit.

SeatedForwardBend-Pose                             090

 

Und jetzt passiert es. Mental erfordert die Übung eine gute Wahrnehmung um die Füße, die Knie und den Rest des Körpers bis in den Nacken hinein gerade auszurichten. Ebenso fordert sie auf loszulassen und sich der Schwerkraft hinzugeben, dabei zieht die Wirbelsäule ganz von alleine den gestreckten Rücken immer weiter in Richtung Beine/Knie. Jetzt kann man den nötigen Abstand gewinnen, der einen auch im täglichen Leben immer zum Vorteil gereichen wird.

Ganz wichtig hier, die Atmung, der Atem sollte ruhig und gleichmäßig sein, denn wenn der Atem gelassen fließt fängt der Körper an zu entspannen und wenn der Körper entspannt gibt er mehr Bewegungsspielraum frei und man sinkt noch geschmeidiger in die Übung hinein. Ich weiß, das sagt sich immer so einfach, wenn da etwas zieht und hier etwas sich nicht ganz stimmig anfühlt, egal ruhig atmen und es stellt sich ganz von alleine ein und nicht vergessen, die Übung      – genießen.

forward_bend  seated-forward-bend-300x243

 

Die körperlichen Vorteile, die hinteren Muskeln, komplett von den Zehen bis zum Nacken hinauf werden gekräftigt und gestärkt. Die Leber, die Nieren und die Bauchspeicheldrüse wird massiert. Die Übung ist gut gegen Verstopfung. Die Vorwärtsbeuge entspannt die Rückenmuskel. Sie hilft Diabetes besser zu kontrollieren. Und sie besänftigt und beruhigt das gesamte Nervensystem. Darüber hinaus ist sie eine energetisch wirksamsten Übungen überhaupt.

Die Vorwärtsbeuge kann über mehrere Minuten gehalten werden. Je länger man in der Übung verweilt um so mehr merkt man die genialen Wirkungen der Asana. Sivananda, der Gründer der Tradition in der ich unterrichte hat gesagt, man hat eine Übung dann gemeistert, wenn  man sie 20 Min. halten kann. Nun dies ist schon eine große Herausforderung und in diesem Leben nicht mehr notwendigerweise anzustreben, wobei die Vorwärtsbeuge eine der Übungen ist, die dies durchaus zulassen.

Im Anschluss an die Vorwärtsbeuge sollte man immer eine gegengelagerte Übung machen, z. B. die schiefe Ebene oder den Tisch. Um den Rücken aus der vorwärtsbeugenden Übung wieder auszugleichen.

Die Vorwärtsbeuge bietet auch die Möglichkeit von unzähligen Varianten. Da wären die stehende Vorwärtsbeuge, die gekrätschte Vorwärtsbeuge, die Einbeinige Vorwärtsbeuge, um nur einige zu nennen.

wide-angle-seated-forward-bend        bfb6d64fe804ec28_Double-Standing-Forward-Bend.xxxlarge_1

 

Ich kann es förmlich spüren, wie motiviert ihr jetzt seit und die Vorwärtsbeuge unbedingt üben wollt. Ich will euch nicht weiter davon abhalten, fröhliches Beugen.

Namaste

Mahadevi Owen

Advertisements

4 Gedanken zu ““ Die Vorwärtsbeuge“, Paschimotanasana, eine Basic Asana

  1. miss viwi schreibt:

    Hi!
    Mein Kompliment, SEHR TOLL wie du die einzelne Übung beschreibst und deren Wirkung förmlich spürbar werden lässt. Ich hab wirklich Lust bekommen mitzumachen.
    Stellst du weitere Übungen in dieser Form vor?

    liebe Grüße
    miss viwi

    P.S: Danke, dass du Stammleser_in meines Bloges geworden bist. Ich freu mich über dein Interesse!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s