Und dann ist da noch die mentale Seite des Yoga

Was ist die mentale Seite des Yoga? – Die, die uns dazu verhilft, unser Leben fließender, entspannter und gelassener zu leben.

Dabei spreche ich heute nicht von Meditation, Affirmationen, Mantras, Kirtan oder oder oder. Ich meine die viel trivialeren Dinge, die uns alle angehen und zu einem großen Teil unser Leben bestimmen.

  1. Verantwortung (oh weh)                                         20140308_161426

  2. Vertrauen (ganz schön schwierig)

  3. Dankbarkeit (bin ich doch ?!)

  4. Gelassenheit ( da kann ich noch üben)

  5. Flexibilität (kann man das lernen)

1. Verantwortung (oh weh)

Diese Wort kann sich sehr schwer anfühlen, denn schließlich hat man ja eine Verantwortung gegenüber der Familie, der Arbeitsstelle, den Freunden, dem Partner, der Gesellschaft und so kann man die Liste weiterführen und jetzt ich auch noch im Yoga Verantwortung haben?!

Alles Quatsch, die einzige Verantwortung die man hat, ist die sich selbst und seinem Leben gegenüber. Was bin ich den gut für den ganzen Rest, wenn ich nicht für mich selbst sorgen kann. Für mein Handeln und meine Gedanken, dafür trage ich Verantwortung, denn sie haben großen Einfluss auf den Verlauf,der Geschehnisse und Ereignisse meines Lebens.

Darum immer diese Gefasel vom positiven Denken, Fakt ist,

wer positiv denkt und fühlt, das eine geht nicht ohne das andere. Man kann sich nicht schlecht fühlen und positiv denken oder umgekehrt,

dann läuft´s einfach geschmeidiger im Leben, immer mehr kleine und größere Geschehnisse zeigen sich von ihrer guten und schönen Seite, hauptsächlich auch deswegen, weil die Aufmerksamkeit jetzt eben auch auf die angenehmeren Dinge gerichtet sind, folglich nehmen wir auch das Wohlwollende um uns herum mehr wahr.

72-July31-6   Dazu gibt es ein paar ganz einfache Übungen, die das beweisen und in Kürze zeigen. Das nächste mal im Supermarkt oder der Post oder oder lächle die Kassiererin an und sage ihr etwas Nettes. Unmittelbar wirst du auf dein handeln eine positive Reaktion bekommen. Wünsche der Person an der Ampel oder in der Bahn im Gedanken einen schönen Tag oder viel Erfolg oder und merke sofort was es mit dir macht und das es auch dir gut tut und auch wenn die anderen Leute davon nichts wissen, sie bekommen diese Message unterbewusst mit. Auch die Kinder oder der Partner freuen sich über Lob oder herzliche Worte und es ist wirklich ganz erstaunlich wie es sich auf das eigene Wohlbefinden auswirkt

Mittlerweile wissen wir ja, das alles um uns herum und in uns Energie ist und Energie geht nicht verloren, also kommt das was du von dir gibst auch immer in entsprechender Weise früher oder später zu dir zurück, ganz wie ein Bumerang.

Das solltet ihr wirklich mal ausprobieren. Es funktioniert 100%.

Jetzt fühlt sich Verantwortung schon viel leichter und erträglicher an.

Mit Vertrauen geht es dann weiter.

Namaste Mahadevi Owen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s