Neues Outfit

Neues Outfit.

Neue Inspiration.

Neue Kollektion.

ALLES NEU!

BESUCHT MICH AB JETZT AUF 
HTTP://FILZUPYOGAIN.MAIROM.DE 

FREUE MICH AUF FEEDBACK, KOMMENTARE & INSPIRATIONEN VON DIR 🙂

Filz up - Yoga in --> besucht mich auf meinem neuen Blog  ---> http://filzupyogain.mairom.de

Filz up – Yoga in –> besucht mich auf meinem neuen Blog —> http://filzupyogain.mairom.de

Advertisements

Erste Aktionen in diesem Jahr

Habe festgestellt, das leises vor sich hinnähen  gar nichts bringt. Also eine Freundin geschnappt, die auch kreativ unterwegs ist und beschlossen einige Märkte ( Hobby-/Kunsthandwerk-/Oster-/Frühlings- usw.) anzugehen und unsere lässigen, eleganten, charmanten Artikel und Produkte, live an die Person zu bringen. Unsere ersten Auftritte in dieser Hinsicht sind bereits schon in einigen Wochen und da man mit der Werbung gar nicht früh genug anfangen  kann hier schon mal die ersten Termine:

  1. So. 01. März 2015,     Ostermarkt, Eckental,  Mehrzweckhalle von 10:00 -17:00
  2. So. 08. März 2015,     Hobby-/Künstlermarkt, Forchheim, Jahn-Kulturhalle, 10:00-17:00    
  3. Sa./So. 14./15.März Frühlingsmarkt Kosbacher Stadl, Erlangen, 10:00 – 18:00

02020 Ich/wir würden uns also ganz besonders freuen einige Neugierige und Interessierte an unserem Stand begeistern zu können mit dem ein oder anderen individuellen Teil.

Na und so ganz weit weg ist das ja nun auch nicht mehr, also habe ich gestern gleich eine größere Bestellung Filz getätigt, damit ich nächste Woche mit dem Nähen anfangen kann.

Selbstverständlich werde ich von jetzt an wieder bemüht sein regelmäßige Blogeinträge zu schreiben, denn schließlich will ich hier ja auch etwas weiter kommen.

So und jetzt euch ein schönes Wochenende und mir auch.

Glg alias MairoM

 

Neues Jahr – Loch

Es erinnert sehr an „Dinner for One“. The same procedure as every year“. Der Dezember gefüllt mit 3 Jobs, viel Arbeit, neue Impressionen, Gespräche mit fremden Menschen, Spaß und definitiv eine Abwechslung zum Rest des Jahres und ich genieße es. Es ist schon Tradition geworden und ich freue mich jedes Jahr darauf und möchte es auch nicht anders haben – jedenfalls jetzt noch nicht, in ein paar Jahren sieht das vielleicht wieder anders aus – . Allerdings passiert auch in standhafter Regelmäßigkeit, das ich nach Weihnachten in ein Loch falle. So ausgepowert bin und nicht weiß, wie ich anschließen soll an die Zeit vor dem Weihnachtstrubel.

Es fällt mir schwer eine gelungene Überleitung, emotional und praktisch,  zum täglichen Leben zu finden, das ja in der Vorweihnachtszeit auch stattgefunden hat, aber eben anders. Es war einfach keine Zeit mehr um am Blog zu schreiben oder facebook zu pflegen oder zu kochen und sich ausgiebig um eine gesunde Ernährung zu kümmern.

Jetzt bin ich wieder mal an diesem Punkt, wie fange ich es an, denn schließlich möchte ich es ja auch richtig und besser machen und schöner soll es werden und effektiver und und und, man, geht das schon wieder los.

Das einzige, was ich mir während der ganzen Zeit nicht habe nehmen lassen, ist meine tägl. Meditation, das erfüllt mich mit etwas mehr Ruhe und Gelassenheit, ich habe wenigstens noch nicht das Gefühl schon wieder hinterher zu hinken.

Also werde ich das jetzt hier als blanc sehen und den Start mit dem heutigen Tag ins neue Jahr starten und das mit einem frisch gespressten O-Saft und einem Chai-Tea.

024Das gibt mir hoffentlich den richtigen Boost und die nötige Vitamin-Spritze und Motivations-Schubs, um das neue Jahr mit der entsprechenden Power anzutreten.

Und weil es so schön und klischeehaft ist, habe ich mir das echt zum Vorsatz gemacht, was mir ein Freund geschickt hat mit der Aufforderung, die ersten 3 Worte, die du siehst, das sind deine primären Themen für dieses Jahr.

023 Demnach geht es um Freundschaft, Zusammenhalt und Geld. Dann kann ich mich also freuen, vielleicht habt ihr ja Lust das auch mal zu probieren und achtsam zu beobachten, ob sich eure Themen verstärkt in 2015 zeigen.

Natürlich habe ich am 01.01.2015 auch Karten auf jeden Monat des neuen Jahres gelegt, denn wenn Klischee dann schon im Ganzen. Was mich betrifft, ich steh einfach auf so was und steh auch dazu und natürlich glaube ich auch daran, sonst könnte ich es mir ja gleich sparen.

Am Donnerstag gehen die Yogakurse wieder los und ich freue mich sehr darauf und bin gespannt, was ich in diesem Jahr neues einführen kann und meine Ideen angenommen werden, von denen ich euch auch immer wieder berichten werde.

Jetzt noch eine Tiefsinnigkeit:

„Je leichter das Gepäck des Wanderers sei, je mehr ist auf dem Weg er sorgenfrei. „         

 Dara Shikoh

Bis die Tage, würde mich freuen, wenn der Ein oder Andere von euch mir mitteile, ob er/sie mit dem neuen Jahr und den Einstieg da hinein auch wiederkehrende Erfahrungen gemacht hat und was er/sie damit umgeht.

Lg Mahadevi

geschafft mit Verspätung

Der heutige Beitrag ist nicht wirklich yogisch. Allerdings ist es eines meiner schon mal früher erwähnten Projekte.

Mein zweites kleines Standbein, das gerade laufen lernt – MairoM – das ist meine kreative Seite, die ich doch auch zu einem bestimmten Teil ausleben muss. Anfang des Jahres habe ich eine Webseite erstellt mit einem kleinen Online – Shop für mein Angebot.

Ich erstelle, handarbeite und nähe, anfangs Handy-Etuis und Smartphone-Cover. Mit einem Produkt alleine kommt man allerdings nicht besonders weit und so ist es nicht ausgeblieben, das ich weiteres zur Produktpalette hinzufügen wollte.

Erstellt habe ich die neue Kollektion schon vor einigen Wochen, allerdings habe ich es bis zum heutigen Tage nicht geschafft, sie online zu stellen, nicht das ich es nicht probiert hätte, die Technik und das große Wunderwerk Computer hat mich doch wenigstens zweimal aufgehalten.

Also ich will nicht länger um den heißen Brei reden und euch meine neuen Kollektionen vorstellen. Es sind Tablet-Taschen und Reise-/Document Cases.

Hier ein paar Bilder   0007

045   042

Weitere Bilder und Informationen zu den Artikeln findet ihr auf der Webseite:

www.Mairom.eu

Jetzt geht´s los !

Die Bemühungen haben sich gelohnt. Jetzt geht es los.

Ab dem 13.10. startet in Nürnberg der erste „Happy size Yoga“ Kurs am Abend, von 18:30 – 19:30.  In Zusammenarbeit mit „Weight Watchers“ Nürnberg bieten wir allen Untrainierten, allen die mit ihren Pfunden hadern und alle die sich angesprochen fühlen, einen Yogakurs an, der speziell auf diese Zielgruppe ausgerichtet ist an.

anon11-150x150  cyr3-150x150

Als traditionelles Übungssystem mit seinen vielfältigen, positiven Wirkungen auf den Menschen in seinem Gesamten, sind die Übungen speziell aus-gerichtet und abgewandelt, so dass sich auch Menschen die in ihrer Bewegungsfreiheit derzeit noch eingeschränkt sind, sich all diese Vorzüge auch zu nutzen machen können. Mit Freude und im Kreise von Gleichgesinnten gemeinsam in Achtsamkeit und geführter Wahrnehmung den Yoga in seiner ganzen Größe erlernen und erleben.

011    lanita-sidestretch1-150x150

Unvermeidbar, das sich in Kürze die Beweglichkeit verbessert, das der Stoffwechsel wie auch die Entgiftungsprozesse angeregt werden. Nicht unbemerkt bleiben die positiven Veränderungen an körperlicher Geschmeidigkeit persönlicher Ausstrahlung und gesteigertem Selbstwert.

Weitere Infos erhaltet ihr auf http://www.yoga-dein-raum.com/Yoga/Termine/Anmeldung

Ich freue mich auf euch.

Lg und namaste Marion Mahadevi Owen

108 – Magie bis in die Unendlichkeit

Heute ein kleiner Einblick in die Faszination um Zahlen, die den Menschen schon immer bewegt und beeinflusst hat, nicht ohne Grund. Da kann man sich kaum eines Gefühles entziehen wenn es um die 13 geht, die 4 taucht immer wieder auf  bei Jahreszeiten, Himmelrichtungen, für Stabilität, die 12 Monate im Jahr, die 12 Apostel, 12 Stunden hat der Tag/Nacht usw.

Die wichtigste aller Zahl mit der meisten Magie und sagenumwobenen mystischen Einflüssen ist  jedoch die

 cropped-108LOGO_medium

Sie ist die meist bekannte Zahl in Indien, doch nicht nur dort ist sie die heiligste aller Zahlen, auch im Buddhismus, Sikhismus, Jainismus und anderen Glaubensrichtungen ist sie viel gepriesen, warum?

Da wären zum einen die mathematischen Herleitungen, die selbstverständlich wissenschaftlich hinterlegt und bestätigt sind. Zunächst einmal ergibt sich die Zahl 108 aus der Multiplikation der ebenso heiligen Zahlen 9 und 12.                                9 x 12 = 108, die Quersumme aus 108 ergibt 9 und 9 bildet sich wiederrum aus 3 x 3, noch eine heilige Zahl, die Zahl der Dreieinigkeit. 108 ist durch 12 Zahlen teilbar.

Die innenliegenden Winkel eines Pentgons (Fünfeck) betragen 108 Grad. Über das Pentagon ist die 108 auch mit dem goldenen Schnitt des Da Vinci verknüpft: Die Seite des Fünfecks im Verhältnis zu seiner Diagonalen entspricht dem goldenen Schnitt.

unnamed

Das Volumen von gefrorenem Wasser steigt bis auf das 108 %. Der Durchmesser der Sonne ist 108 mal soviel wie der Durchmesser der Erde. Der Abstand von Sonne und Erde ist ca. 108 mal soviel, wie der Durchmesser der Sonne. Diese Fakten haben bereits indische Rishis (Seher) im alten Indien gewusst, vor ca. 4-5000 Jahren.

Dann wären da die mystischen Bedeutungen, die nicht minder beeindruckend und faszinierend sind. Jede indische Gottheit bzw. jeder Aspekt Gottes hat 108 verschiedene Namen, manche auch 1008 ( das bedeutet unendlich viel..). Alle Zahlen, durch die 108 teilbar ist gelten als heilig.  Im Joytisch (indische Astrologie) gibt es 12 Tierkreiszeichen (Rashis) und 9 Planeten (Grahas) 9 x 12 = 108. Es werden außerdem 27 Sterngruppen (Nakshatras) beschrieben, die jeweils in 4 Teile unterteilt werden. 27 x 4 = 108. Die indischen Gebetsketten (Malas) haben 108 Perlen. Es gelten auch Teile von 108 als heilig und werden für Gebetsketten verwendet, 54, 36, 27 hauptsächlich. Bei Ritualen werden die Mantras (Gebetsformeln) 108 rezitiert. Die Upanischaden, eine der heiligen Schriften der Inder, bestehen aus offiziell 108 Texten. Im Ayurveda gibt es 108 Marmas (Druckpunkte, Energiefelder).

ma-hg-t     mystische_lila-r7c7ffbdb023e44db9a02d108c0d06cf0_idxcc_8byvr_324

Manche deuten die 108 als die Zahl die für das eine Göttliche Nonduale Prinzip steht, also ohne ein zweites, die O für die Leere bzw. Fülle und die 8 für die Ewigkeit bzw. Unendlichkeit, anders gesagt:

„thing, nothing, everything“

oder

„etwas, nichts, alles“

So sind und bleiben die Zahlen eine Faszination für sich, der Glaube an die Wirkung der Zahlen auf uns Menschen ist allerdings (un)umstritten….

Namaste Mahadevi

 

 

Outing – mit Aussitzer

Habe wirklich lange überlegt ob ich diesen Artikel schreiben soll, aber ich möchte wirklich ich und authentisch sein.

Ich praktiziere und unterrichte Yoga seit mehreren Jahren und meditiere tägl. eine halbe Std., dennoch gibt es immer mal wieder Momente, Stunde oder sogar Tage an denen ich eine unendlich Tiefe zu fallen scheine und Ansätze von Depris habe. Jetzt habe ich ja vielleicht den Vorteil, das ich einige Techniken oder einfach Wissen habe dem Dilema mit mehr Gelassenheit zu begegnen als andere, die sich mit der Materie/Spiri Yoga und dem anhängenden Lehren nicht so auskennen. Eine der ersten Fragen die mich in solchen Momenten oder länger einholen sind

Hast du denn in all den Jahren nichts nachhaltiges gelernt um solchen Löchern auszuweichen?

Hab ich mit meinen Praktiken gar versagt oder mache ich vieles falsch?

Und bla bla bla, was einem in solchen Momenten der Kopf mit seinem ganzen beinhaltenden Schrott noch so alles einflößen möchte. Jetzt las ich mich auch noch niedertrampeln von meinen eigenen Gedanken, super, als ob es mir damit besser ginge.

Schließlich kann ich mich dann am Schlawitchen packen, mal kräftig schütteln, bis ich realisiere  –  und was ist jetzt real, der bescheidene Zustand den ich gerade durchmache, die Gedanken von denen ich mich zutexten lasse, das ganze Konstrukt oder vielleicht gar nichts.

konzentrationsstoerung_bildergalerie-teaser

Noch größeres Fragezeichen.

Es kommt der Moment der Erkenntnis, ich akzeptiere es jetzt einfach und sitze es aus, denn ich weiß es geht mit Sicherheit vorbei.

Da ich auch praktizierende vedische Astrologin bin, weiß ich natürlich, das es bei jedem Menschen anders aussieht und der eine vom Grundnaturell mit solchen miesen Intermezzos anders und einfacher umgeht als ein anderer. Bei jedem ist dies anders angelegt. Dennoch erwische ich mich dabei und Frage mich hört das denn nicht irgendwann mal auf? Rückblickend wird mir dann klar, he das war schon mal viel schlimmer, es hat sich erheblich gebessert und darum bin ich wirklich dankbar. Natürlich habe ich das für den Zustand vergessen, na namaste, das es mir jetzt wieder einfällt. Damit geht es mir schon wieder etwas besser.

Interessant ist ja auch, das in solchen Zeiten, das Außen mir immer sofort auf dem Silbertablett präsentiert, das etwas nicht in Ordnung ist, denn dann läuft´s da auch nicht wie am Schnürchen sondern eher wie beim Hindernislauf.

uhhfdcbkzsxyq3p3qdd9

 

Falls es meine Zeit zulässt zieh ich mich zurück lese viel, was mich von diesem ….. gerade ablenkt und weiß, es kann nur noch besser werden.

Die andere Frage die mich noch beschäftigt in diesem Zusammenhang, all die Artikel von anderen Yogalehrerinnen/Yogalehrern und die die sich auf einem bestimmten Weg befinden, da hört man nie, das sie so was wie einen Rückfall haben, mal eine Auszeit brauchen, weil der Geist ihnen ein Schnäppchen schlägt oder weil das Üben der Praktiken sich gerade nicht nach Wunsch umsetzen lässt. Sollten sie wirklich alle vor diesen Anfällen gewahrt bleiben, dann sollte ich mir vielleicht andere Praktiken und Übungen zulegen.

Frei nach dem Motto:

Wenn die Dinge nicht so laufen, wie du es dir vorstellst, dann stell dir etwas anderes vor.

Fazit, für alle da draußen, die sich auch auf den Yogaweg begeben haben und hin und wieder mal Rückschläge erleben, last den Kopf nicht hängen. Aufstehen Krönchen richten und weitergehen.

Nur wer dabei bleibt und weiter macht kann Besserung erleben. Zudem würde ich mich freuen, wenn es da draußen noch andere Yogapraktizierende und Yogaunterrichtende gibt, die solche realen oder unrealen Begebenheiten mit/durchleben  und dazu auch stehen.

So, meine drei Tage sind jetzt vorbei, ich fühle mich wieder frisch und voll motiviert, dem Leben mit all seinen Wundern zu begegnen.

 

Eure Mahadevi Owen

 

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt um mit YOGA zu beginnen …

  • weil die Stimmung ganz oben auf bleibt, auch wenn die Temperaturen in den Keller rauschen

  • damit der Körper nicht rostet, auch wenn der Boden frostet

  • weil die geistige Einstellung und die innere Lebensfreude, dem Winterblues keine Chance geben

  • 113244-300x281-Winter_yoga_mandamit wir der bevorstehenden stressigen Weihnachtszeit gelassen und entspannt entgegen gehen können

  • weil Bewegung gerade jetzt den ganzen Yogi belebt und stärkt für die starre, stade Zeit

  • na und weil es außer Frage steht, das YOGA das ultimative, integrative Übungssystem ist, das JETZT und zu jeder anderen Zeit alles verändern kann.

  • winter_yoga_03                                            9f14c9fb0c7f8ce4b4b9720f547bcaeb

  • Also ich seh euch beim YOGA bei http://www.yoga-dein-raum.com

Lg Mahadevi Owen